Ausbildung nach dem Studium?

Enja hat sich nach dem Studium für eine Ausbildung bei InSystems Automation entschieden und diese erfolgreich vor einer Woche abgeschlossen. Die studierte Mathematikerin hat sich 2015 beim Adlershofer Maschinenbauer beworben, nachdem sie im Vorfeld ihre Bachelorarbeit über die Zerlegung von Würfeln in N-Dimensionen an der Freien Universität Berlin verteidigt hatte. Ein Master und damit weitere Zeit in Seminaren und Vorlesungen kamen für sie nicht in Frage. Sie wollte schnell den Sprung in die Arbeitswelt schaffen und „etwas Handfestes in der Tasche haben“. Die Ausbildung zur Industriekauffrau kam ihr dabei ganz recht, zumal sie das Themenfeld Maschinenbau und Robotik sehr spannend fand. Ihr Ziel war es: nach der Ausbildung einen Job in der Industrie zu finden, der sie ausfüllt und fordert.

Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann: Was erwartet Euch bei InSystems?

Die Ausbildung zur Industriekauffrau bzw. -mann dauert in der Regel drei Jahre, erfolgt dual in Schule und Betrieb und ist vielseitig in den Inhalten. In einem mittelständischen Unternehmen wie InSystems bedeutet das vor allem eins: Anpacken und sehr viel eigenständiges Arbeiten. In ihrer Ausbildung lernte sie praktisch jede Abteilung einmal kennen und wurde individuell eingearbeitet: Marketing, Personal, Sekretariat, Buchhaltung und Einkauf.

Überall konnte sie sich einbringen und übernahm Aufgaben, die mal weniger schwierig, mal anspruchsvoller Natur waren. So koordinierte sie beispielsweise Bestellungen, war für die Kundenannahme verantwortlich, unterstützte bei der Projektabwicklung oder kümmerte sich um das Telefonmanagement. Spannender hingegen waren Aufgaben, in denen sie kreativ werden konnten. Gleich zu Beginn ihrer Ausbildung entwickelte sie ein Schriftstück zur rechtlichen Regelung für Arbeitnehmer-Erfindungen, das später jedem Arbeitsvertrag beigelegt wurde. Ein anderes Mal unterstützte sie das Marketing-Team beim Versand von Transportrobotern ins Ausland und musste sich mit Zollbestimmungen beschäftigen, damit die Fahrzeuge ihre Ziele in Katar oder Dubai erreichten.

Übernahme nach der Ausbildung

Im Laufe der Ausbildungszeit hat sie sich auf ein Arbeitsgebiet spezialisiert, in dem sie sich wohlfühlt. Sie stellt Technische Dokumentationen zusammen. Unter einer Technische Dokumentationen kann man sich eine detaillierte Bedienungsanleitung vorstellen, die sämtliche technische Informationen zu einem Produkt umfasst und zu dessen Nutzung, Wartung oder Reparatur anleiten. Hierzu gehören unter anderem Schaltpläne, Konstruktionszeichnungen und Softwaredateien

Am 15. Januar 2018 hat sie schließlich ihre letzte Prüfung als Auszubildende Erfolg abgelegt. Damit haben sich ihre Erwartungen und Wünsche mehr als erfüllt: Sie hat den Abschluss zur Industriekauffrau geschafft und wurde von InSystems als Mitarbeiterin für den Bereich Technische Dokumentation fest übernommen.

Gratulation!

PS

Auch für dieses Jahr suchen wir wieder jemanden, der Lust auf eine Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau hat. Bewerber bringen idealerweise gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik mit und besitzen ein Interesse an wirtschaftlichen Prozessen und Technik.

Weitere Informationen zur Ausbildung können bei Holger Wedeking (Referent für HR Management) erfragt werden. An ihn richten Sie bitte auch Ihre Bewerbungen.

Ansprechpartner Personal

Holger Wedeking
– Personalreferent –
InSystems Automation GmbH
Rudower Chaussee 29
D-12489 Berlin

Tel. +49-30-639 220-43
E-mail: wedeking@insystems.de