Jahr 2013

Dezember 2013 – InSystems spendet an Straßenkinder e.V.
Ein Jahr geht so schnell rum und schon ist Weihnachten wieder dran. Vor allem mit so vielen interessanten Projekten und Produkt-Entwicklungen, auf die wir im vergangenen Jahr zurückschauen können, ist die Zeit wie im Fluge vergangen.Wir bedanken uns bei allen unseren Kunden und Lieferanten für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit in 2013.Auch für das nächste Jahr haben wir schon wieder viele Ideen und großartige Projekte und freuen uns darauf, für Sie und mit Ihnen anspruchsvolle Automatisierungstechnik zu entwickeln. Das Team von InSystems Automation wünscht allen Geschäftspartnern und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2014.Wir werden, wie auch in den letzten Jahren, anstatt von Weihnachtsgeschenken wieder den Berliner Verein Straßenkinder e.V. mit einer Spende unterstützen. Der 100% aus Spenden finanzierte Verein betreut obdachlose und vernachlässigte Kinder am Alex und in Marzahn mit warmen Mahlzeiten, Kleidung und Schulhilfe. Eine neue Anlaufstelle soll am Brennpunkt Ostbahnhof geschaffen werden. Straßenkinder e.V. wird unter anderem vom Radiosender STAR FMunterstützt.
November 2013 – Automatisches Fräsen von Seilknoten
Für einen Berliner Kunden hat InSystems eine Sondermaschine zum automatischen Fräsen von Seilknoten gebaut. Die Seilknoten dienen zur Verbindung von Seilen, die zu Klettergerüsten für Kinderspielplätze verbaut werden.Aus den Aluminium-Spritzgussteilen müssen zwei herstellungsbedingte Stege herausgefräst werden. Die Seilknoten werden mit einem pneumatischen Greifer gegriffen und geschwenkt und können dann in nur einem Spannvorgang mit zwei Werkzeugen gefräst werden. Die Zuführung wird manuell bestückt.
Oktober 2013 – InSystems auf der Motek
InSystems stellt vom 7.-10. Oktober in Stuttgart auf der Motek auf dem Stand 1004 in Halle 1 aus.Wir zeigen zwei Pick-to-light Demoanlagen, jeweils eine mit dem P2L mit CAN Bus und eine mit dem digitalen P2L. Die Strandbetreuung erfolgt durch Uwe Müller von unserer InSystems Vertriebsgesellschaft in Fürth.InSystems stellt auf dem Stand gemeinsam mit der Firma LP Montagetechnik aus, mit der wir bereits einige Projekte erfolgreich realisiert haben und mit denen wir auch in mehreren Forschungsprojekten zusammenarbeiten. LP Montagetechnik hat ein modulares und sehr platzsparendes Material-Bereitstellungssystem konstruiert, an das unsere P2L Sensoren sehr einfach montiert werden können.Die Beschreibung einer interessanten Montageanlage finden Sie hier:
http://www.pick-2-light.de/anwendung/
September 2013 – Beginn Forschungsprojekt LIAA
Am 01.09.2013 startete das Forschungsprojekt LIAA, bei dem InSystems an einem europäischen Konsortium beteiligt ist.Unter der Leitung des Fraunhofer IPA entwickeln Wissenschaftler kostengünstige Robotersysteme und Anwendungen für die Montage. Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Robotern soll dazu beitragen, die kognitiven Fähigkeiten des Menschen mit der Kraft und Wiederholgenauigkeit von Robotern zu kombinieren.Ziel des Projekt ist es, ein einheitliches Software-Framework für Montagesysteme zu entwickeln, das wirtschaftlich ist, Montagearbeitsplätze ermöglicht, die von Mensch und Roboter gleichzeitig genutzt werden können und dabei besonders die Anwendungsorientierung und die Sicherheitsaspekte betrachtet. Zurzeit erlauben die Sicherheitsvorgaben nur sehr eingeschränkt eine Interaktion von Mensch und Robotersystemen in der industriellen Anwendung.Das Forschungsprojekt läuft über 48 Monate und beinhaltet auch die Realisierung von 5 Demonstratoren bei 5 Endkunden.
Eine ausführliche Beschreibung des Projekts finden Sie auf www.project-leanautomation.eu
August 2013 – InSystems’ Sommerfest in Blankenfelde
Am Freitag, den 30. August feierte InSystems nunmehr zum 4. Mal ein Sommerfest mit seinem Mitarbeitern, deren Partnern und Kindern.Bereits gegen Mittag startete ein Teil der Kollegen mit dem Drahtesel vom Büro aus. Bei schönstem Wetter ging es zunächst zum Planespotting in den Biergarten 45übernull am Flughafen Schönefeld.Nach einer kurzen „Auffrischung der Elektrolyte“ wurde die Fahrt fortgesetzt und endete im Natursportpark Blankenfelde, wo sich dann auch die anderen Kollegen zum Grillen und am Salatbuffet einfanden.Der Natursportpark Blankenfelde bietet viel Platz und Sportmöglichkeiten, so wurde ausgiebig Beach-Volleyball, Fußball, Tischtennis und Wikingerschach gespielt, bevor dann der Abend am Lagerfeuer in der Grillhütte gemütlich ausklang. 
Juli 2013 – Anwendungsbericht zu RFID und MES in der Gleisschwellenfertigung veröffentlicht

In der Fachzeitschrift “Der Eisenbahningenieur” ist ein ausführlicher Artikel über ein von InSystems installiertes System zur Produktionsoptimierung erschienen. Unter den rauen Umgebungsbedingungen einer Fertigung von Beton-Gleisschwellen werden die Formen und Loren mittels RFID verfolgt und die Produktionsdaten über ein MES (Manufacturing Execution System) verarbeitet. Der Artikel beschreibt ausführlich und anschaulich den großen Nutzen eines MES für den Kunden. Durch die Erfassung aller Parameter und deren Auswertung können die Produktionsprozesse und -kosten ständig optimiert werden.Weitere Informationen finden Sie auch hier:
Projekt: RFID Identifikation der Metallformen von Gleisschwellen
Projekt: Automatische 3D Vermessung von Gleisschwellen
Juni 2013 – WaProTek-Abschlussveranstaltung am 13. Juni 2013 im Sartorius College, Göttingen

Ca. 100 Teilnehmer aus Wirtschaft, Forschungseinrichtungen und Instituten waren der Einladung der Teilnehmer am Verbundvorhaben WaProTek zur Abschlussveranstaltung in Göttingen gefolgt und diskutierten die Ergebnisse des 3 jährigen Forschungsprojektes.Das WaProTek Forschungsvorhaben hat sich mit Techniken zur Wandlungsfähigkeit von Prozessen und Produktionssystemen befasst, mit der sich produzierende Unternehmen schnell und aufwandsarm neuen, noch unbekannten Anforderungen stellen können. Das betrifft nicht nur die Technologie und Prozesse, sondern auch Betriebsmittel, Logistik und Qualifikation der Mitarbeiter.Nach einem einführenden Vortrag durch Prof. Dr.-Ing. Nyhuis vom Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Leibniz Universität Hannover stellten die Tandempartner in Kurzvorträgen ihre Teilvorhaben vor. In einer begleitenden Ausstellung wurden die Ergebnisse des Forschungsprojektes von den Tandempartnern präsentiert.Uwe Müller von unserer InSystems Vertriebsgesellschaft referierte über rekonfigurierbare und fehlerresistent gestaltete Montagesysteme und zeigte in der begleitenden Ausstellung den von InSystems entwickelten Pick-2-Light Sensor in einer Demoanwendung.Die regen Diskussionsbeträge des Publikums bewiesen, dass die Thematik wandlungsfähiger, flexibler Produktionsmethoden auf großes Interesse stieß und die behandelten, praxisnahen Fallbeispiele in den Unternehmen immer wieder eine hohe Analogie aufweisen.Alle Forschungsergebnisse des Konsortiums wurden in einem Fachbuch „Wandlungsfähige Produktion – Heute für morgen gestalten“, veröffentlicht, das in Kürze auch als PDF zum Download zur Verfügung stehen wird.Die Abschlußpräsentationen und alle Ergebnisse auf www.WaProTek.de
Mai 2013 – InSystems beim 12. Berliner Firmenlauf

Am 24.05.2013 fand der 12. Berliner Firmenlauf statt und InSystems war auch in diesem Jahr erfolgreich dabei. Mehr als 10.000 Läufer, Walker und Skater absolvierten die ca. 6 km lange Strecke am Brandenburger Tor zum Zieleinlauf auf der Straße des 17. Juni.Bereits zum dritten Mal hat InSystems teilgenommen und 10 Kollegen starteten in den eigens für den Lauf entworfenen InSystems T-Shirts. Die Mannschaftwertung fasste jeweils die schnellsten 3 Läufer zusammen und so konnte sich das schnellste unserer 3 Teams einen guten Platz im obersten Viertel erlaufen.Mehr Informationen, Fotos und Ergebnisse www.berliner-firmenlauf.de 
April 2013 – Riss- und Härteprüfanlage für Nockenwellen ausgeliefert

InSystems hat für einen führenden Hersteller von Nockenwellen eine automatische Prüfanlage erstellt. Die Nockenwellen werden zunächst auf ihre Lage geprüft. Danach werden die Nocken mit Messeinheiten abgefahren, die die Nocken nach dem Wirbelstromprinzip auf Risse untersuchen. Zusätzlich wird noch überprüft, ob die Nockenwelle gehärtet ist. Ein beigestellter Drucker markiert den Zahnkranz mit einer sehr schnell trocknenden Farbe für den späteren, lagerichtigen Einbau.Die Messeinheiten befinden sich auf einem pneumatischen Schlitten und werden über Schablonen auf die verschiedenen Nockenwellen-Typen eingestellt. Die Schablonen sind codiert und der Werker wird durch die Steuerung durch den Umrüstprozess geleitet. Die Prüfanlage kann in Handbeschickung betrieben werden und ist auch für eine automatische Beladung durch ein vorhandenes Achssystem ausgelegt. InSystems hat die Anlage konstruiert, installiert und programmiert sowie das Messsystem und den Drucker integriert.
Bitte hier klicken, um Cookies zu akzeptieren und diesen Inhalt zu aktivieren
März 2013 – Abschluss des WaProTek Forschungsprojektes

Mitte März fand bei InSystems das letzte Verbundpartnertreffen statt, bevor am 13.Juni im Sartorius College in Göttingen die große Abschlussveranstaltung das Forschungsprojekt beschließen wird. Zwei wissenschaftliche Institute und acht Unternehmen haben Lösungen entwickelt, wie Wandlungsförderliche Prozessarchitekturen in Unternehmen aussehen können.Der Forschungsverbund WaProTek stellt praktische Ergebnisse von drei Jahren Forschung und Praxiserprobung vor. http://www.waprotek.de/ergebnisseWir laden Sie herzlich zur Diskussion der Ergebnisse und zum Besuch der begleitenden Ausstellung zu Lösungen für verbesserte Wandlungsfähigkeit ein.Einladung zur Abschlussveranstaltung
Februar 2013 – P2L Sensor mit CAN Bus

Nach einem digitalen P2L Sensor hat InSystems nun auch den Pick-to-light Sensor in einer CAN Bus Ausführung fertiggestellt. Der P2L C001 befindet sich im Test und geht kurzfristig in die Serienproduktion.Die Ansteuerung über den CAN Bus hat große steuerungstechnische Vorteile. Die Verkabelung ist deutlich einfacher, da bis zu 100 Sensoren durchgeschleift an die SPS angeschlossen werden können. Weiterhin können die Signale des P2L über den CAN Bus noch umfangreicher verarbeitet werden.Mit Pick-to-light Sensoren lassen sich intelligente Montageleitsysteme erstellen, die bei manuellen Montageabläufen eine schnellere Durchlaufzeit bei gleichzeitig größerer Prozess-Sicherheit erreichen.Weitere Informationen und viele technische Details auf der neuen Website des P2L-Sensors www.pick-2-light.de
Bitte hier klicken, um Cookies zu akzeptieren und diesen Inhalt zu aktivieren
Januar 2013 – Neue AGV Entwicklung ausgeliefert

InSystems hat ein fahrerloses Transportsystem entwickelt, das autonom navigiert, sich selbst die effizienteste Route zum Ziel sucht und dabei deutlich unter den marktüblichen Fahrzeugpreisen liegt. Die Fahrzeugflotte ist skalierbar und kann in bestehende Fördertechnik integriert werden.Das fahrerlose Transportsystem wurde in Zusammenarbeit mit dem führenden Fördertechnikhersteller Knapp AG in Graz als universelle AGV Plattform konzipiert und wurde Anfang Januar ausgeliefert. Das Lastaufnahmemittel ist als Rollenbahn ausgeführt und kann in der Höhe verstellt werden. Damit kann das AGV leicht an bestehende Fördertechnik adaptiert werden und bestehende Logistik sinnvoll ergänzen. Das Fahrzeug transportiert Kartons und Behälter in variablen Abmaßen bis 400 x 600 mm und Lasten bis 50 kg.