Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik und Sondermaschinen für Produktion, Materialfluss und Qualitätsprüfung

InSystems Automation entwickelt kundenindividuelle Automatisierungstechnik, anspruchsvolle Materialfluss-Steuerungen und Sondermaschinen für Produktion, Materialfluss und Qualitätsprüfung. Dabei sind wir insbesondere auf innovative technische Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen spezialisiert.

Das Leistungsspektrum umfasst alle Aufgaben von der Pflichtenheft-Erstellung, der Elektroprojektierung über die Installation und Programmierung bis zur Inbetriebnahme, Wartung und Service. Unsere Kunden haben mit uns den alleinigen und kompetenten Ansprechpartner von der Planung bis zur Fertigstellung der Maschinen und Anlagen.

Leistungsspektrum

  • SPS-Programmierung von Industriesteuerungen und Robotern (Siemens, Beckhoff, Allen Bradley u.v.m.)
  • Hochsprachen-Programmierung von aufgabenspezifischen Anwendungen und Datenbanken, Visualisierung und Integration in vorhandene Materialfluss-Systeme
  • Pick-to-Light Montageleitsysteme für fehlerfreie manuelle Montageabläufe
  • Elektro-Projektierung und Installation von Maschinen und Anlagen für Materialfluss und Logistik
  • Inbetriebnahme und Service von automatisierten Produktionsanlagen, Fördertechnik- und Lagersystemen
  • Migration von Anlagen mit Siemens S5 auf S7 Steuerungen
  • Systemintegration von RFID Technologie
  • Produkte für die Automatisierung im eigenen Online-Shop

Leistungsspektrum Automatisierungstechnik InSystems Automation

Pflichtenheft und Prototypen

Jeder Kunde erhält von uns ein individuell auf ihn zugeschnittenes Angebot, das die ganzheitliche betriebliche Situation vor Ort und ganz bewusst auch die Mitarbeiter in den Blick nimmt. Dementsprechend entwerfen wir aus der Aufgabenstellung des Kunden heraus eine spezifische Idee, sodass es sich bei unseren Entwicklungen oft um Prototypen handelt.

Je nach Innovationsgrad des Prototypen erfordert die Umsetzung unterschiedliche Arbeitszyklen, Herangehensweisen und Zeitspannen. Dabei wird zunächst die Machbarkeit des Projekts mit dem Kunden abgeklärt und im Rahmen eines Pflichtenheftes eine Analyse der Rahmenbedingungen und Kapazitätsberechnungen für eine optimale Verfügbarkeit und Effizienz aufgestellt. Gleichfalls erfolgt eine Festlegung aller Funktionen und der dafür erforderlichen technischen Ausstattung als Basis für ein erstes Angebot. Ziel der umfassenden Vorab-Analysen ist es, etwaige Risiken so gut wie möglich auszuschließen.

Der Kunde wird von der ersten Minute an in die Entwicklung seines Prototypen eingebunden und kann Ideen und Anregungen zur Verbesserung beisteuern. Dadurch ergeben sich im Laufe dieses Prozesses oft noch neue Anforderungen und Wünsche, weshalb wir bei umfangreicheren Projekten immer ein vorangestelltes Pflichtenheft empfehlen. Der Vorteil an diesem Ansatz ist, dass somit jede Sondermaschine von der Aufgabe bis zum fertigen Produkt mehrere Innovationsstufen durchläuft und am Ende genau den gewünschten Anforderungen des Kunden entspricht.