Pick-to-Light (P2L)

P2L Sensoren von InSystems

InSystems Automation hat Pick-to-Light (P2L) Sensoren entwickelt, bei denen die kleine Bauweise und der geringe Mindestabstand sehr flache Regalebenen ermöglicht, was für eine ergonomische Bereitstellungsarchitektur mit kürzeren Greifwegen sorgt.

Die P2L Sensoren sind mit einer automatischen Teachfunktion ausgestattet und passen den Schaltabstand an die Gegebenheiten von Behältergeometrie und Füllstandshöhe an. Dieses Teachen ist erforderlich, damit der Sensor nur eine entnehmende Hand erkennt und nicht bereits das aufgeschüttete Material im Behälter.

Funktionsweise Pick-to-Light

Materialbereistellung mit Pick-to-light
Der P2L-Sensor wird in einem Montage- oder Kommissioniersystem installiert, um dem Werker jeweils das nächste Bauteil im Montage- oder Kommissionierprozess anzuzeigen. Das Gerät hat einen eingebauten Sensor, der erkennt, wenn in das richtige oder ein falsches Fach gegriffen wurde.

Eine grüne LED zeigt an, aus welchem Fach das nächste Teil entnommen werden soll, die rote LED signalisiert einen Fehlgriff. Eine Entnahme aus einem Materialfach muss nicht zusätzlich quittiert werden, weil der P2L-Sensor die Entnahme automatisch erkennt.

Die Konsequenzen, die ein Griff in einen falschen Behälter hat, wird durch die kundenseitige SPS- und Materialfluss-Programmierung bestimmt und kann zum Beispiel sein:

  • ein Signalton,
  • ein Quittieren mit/ohne Erfassung von zusätzlichen Daten (Bearbeiter, Seriennummer etc.)
  • ein Ausschleusen der Baugruppe zu Nacharbeit/ Qualitätskontrolle

Erhältliche Modelle

Ausführung Digital Can Bus
Standard P2L D002 P2L C002
ESD P2L D002 ESD P2L C002 ESD

Bei großen Montagesystemen mit vielen Sensoren empfiehlt sich eine Verwendung der P2L Sensoren mit CAN Bus, da die elektrische Verkabelung deutlich weniger aufwendig ist: alle P2L C002 werden in Reihe verbunden und es ist nur eine Zuleitung zur SPS erforderlich.

Zusätzlich können die LEDs beim P2L C002 Sensor über den CAN Bus variabel, gemäß der individuellen Prozessanforderungen, angesteuert werden.

Einstellbarkeit

Bei beiden Ausführungen lässt sich die Helligkeit der LEDs und die Pickzeit einstellen. Je nach Arbeitsumgebung und Anbringung (Augenhöhe) können die LED Signale als blendend empfunden werden und eine Dimmung gewünscht sein.

Bei sehr kleinen oder zum Verhaken neigenden Bauteilen, z. B. Spiralfedern, kann es sein, dass der Werker länger in den Behälter eingreifen oder auch Teile zurücklegen muss. In diesem Fall muss die Pickzeit am Sensor verlängert werden, damit der Eingriff nicht bereits den nächsten Programmschritt triggert und eine Fehlermeldung erzeugt.
Es lassen sich 4 Helligkeitsstufen und Pickzeiten von 500 bis 8000 ms einstellen.

Vorteile der P2L Sensoren

  • kleine Bauform und geringer Schaltabstand von 100 mm
  • keine Bestätigungstaste erforderlich
  • automatische Anpassung an Behältergeometrie und Material-Füllstand
  • verschiedene Ausführungen, auch ESD
  • erweiterte Ansteuerungsmöglichkeiten bei den Sensoren mit CAN Bus für spezielle Montage-/Kommisionierprozesse, z.B. mehrere P2L Sensoren gleichzeitig an
  • Einstellmöglichkeit Dimmung LEDs und Länge der Eingriffszeit

Vorteile von Pick-2-Light (P2L) Montagesystemen

Prozess-Sicherheit:

  • Manuelle Montagen werden Schritt für Schritt geführt und überwacht.
  • Fehler bei häufigem Variantenwechsel werden verhindert.
  • Alle Prozess-Schritte und -Parameter können in einer Datenbank erfasst werden. Damit können spätere Reklamationen lückenlos zurückverfolgt werden.

Wirtschaftlichkeit:

  • Die Durchlaufzeiten werden verkürzt, so können auch manuelle Montagen wettbewerbsfähig sein
  • Papierbelegloses Montieren spart das Drucken von Auftragspapieren und der Werker hat immer beide Hände frei
  • Neue Mitarbeiter können schneller eingearbeitet werden

Wir haben für dieses Produkt eine ausführliche Produktwebseite:

Pick-2-light.de