RoboCup 2018

Das FIRST RoboCup Team erspielt den 5. Platz bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft, der RoboCup German Open, die vom 27. bis zum 29. April in Magdeburg stattgefunden hat. Insgesamt traten 520 Schülerteams und 38 internationale Teams von renommierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit ihren unterschiedlichen Robotern in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. InSystems Automation, langjähriger Sponsor, freut sich über den Wettbewerbserfolg der Mannschaft.

FIRST RoboCup Team erspielt den 5. Platz beim RoboCup 2018

Der RoboCup ist inzwischen für viele junge und alte Roboterfans eine feste Institution geworden. Einmal im Jahr Ende April duellieren sich in den Messehallen in Magdeburg unterschiedliche internationale Teams aus 14 Ländern in abwechslungsreichen Wettbewerben von Fußballrobotern, Servicerobotern, Rettungsrobotern und Robotern für den industriellen Einsatz. An der RoboCup Junior Saison 2018 hatten sich bundesweit über 520 Teams beteiligt, die zunächst in sieben regionalen Qualifikationsturnieren in Bad Zwischenahn, Berlin, Hamburg, Hannover, Mannheim, Sankt Augustin und Vöhringen teilnehmen.

Das Qualifikationsturnier verlief erfolgreich trotz einiger Hürden

Das von InSystems Automation gesponserte FIRST RoboCup Team hat es auch in diesem Jahr wieder geschafft, sich für den Wettbewerb trotz einiger Hürden zu qualifizieren. Adrian Schönagel berichtet: „Zwei Wochen vor dem Turnier hatten wir Probleme mit der Motoransteuerung bei einem der beiden Roboter, wodurch dieser für das Turnier ausfiel. Inzwischen konnten wir diesen Fehler beheben. Am ersten Tag des Turniers erreichten wir bereits das Finale und damit auch die Qualifikation für Magdeburg. Das Finale war sehr spannend und wir konnten uns über das sehr schöne Spiel und den Sieg gegen das befreundete Team Iceberg Robots freuen.“ Die Gruppe um Adrian Schönagel ist die zweite Generation des Teams, welche es bereits seit 2006 gibt. Sie wurde auf private Initiative von Prof. Dr. Schlingloff gegründet. 2013 übernahmen die Teilnehmer Duc Pham, Jan Phillip Foermer und Tobias Hübner die Rolle der Mentoren und brachten die AG ans Alexander-von-Humboldt Gymnasium. Mitglieder sind Schüler, die sich weit über den Unterricht hinaus mit Robotertechnik beschäftigen.

Von Jahr zu Jahr wird die Robotertechnik verbessert

Jahr zu Jahr haben sie ihre Roboter technisch verbessert und an ihrer Performance gefeilt. Schönagel: Seit 2017 haben wir hauptsächlich an der Software der Roboter geschraubt und nur kleine Änderungen an der Hardware vorgenommen. Deutlich verbessert hat sich die Kameraerkennung, die – soweit wir wissen – immer noch einzigartig in Deutschland mit ihrer selbst designten, omnidirektionalen Kamera und der vollständig selbstimplementierten Datenauswertung ist. Auch andere Algorithmen konnten deutlich verbessert werden, sowohl in Genauigkeit als auch Geschwindigkeit.
Zudem wurde die Kommunikation zwischen den Robotern stark ausgebaut.“ Knowhow „gibt es aber auch von den MajorTeams durch ihre OpenSource Arbeit und durch viele aufschlussreiche Gespräche auf den Turnieren.

Neue Mitstreiter gesucht

Wer sich Adrian Schönagel und dem FIRST RoboCup Team anschließen möchte und vielleicht schon beim nächsten Turnier dabei sein möchte, der ist herzlich eingeladen, sich mit der Gruppe in Verbindung zu setzen. Schönagel: „Neue Mitstreiter sind in der Roboter AG immer herzlich Willkommen. Bei uns dürfen Schüler jeder Klassenstufe mitmachen. Wir haben neben dem Bauen und Programmieren von Robotern auch andere Tätigkeitsfelder, in denen Schüler sich zum Beispiel um Social Media oder Organisation von Veranstaltungen kümmern können.“

Weiterführende Links:

Link zum RoboCup

https://www.robocupgermanopen.de

Link zum Team

http://www.frtrobotik.de/ueberuns/

Link zum Artikel in der Berliner Woche

http://www.berliner-woche.de/koepenick/bildung/mehrere-teams-aus-dem-bezirk-nehmen-am-robocup-teil-d123863.html