Software für Montage und Logistik mit proANT Transportrobotern

Ab sofort sind die proANT Transportroboter in der IPO.Log Software für Montage und Logistik im 3D Modell verfügbar. Mit der Software lassen sich komplexe Abläufe der Montage und Intralogistik ganzheitlich erstellen. Kunden können hiermit am Bildschirm genau planen, an welcher Stelle ihrer Fabrik der Einsatz eines Transportroboters sinnvoll ist, welche Routen die Fahrzeuge nehmen sollen und wie viele Materialtransporte notwendig sind. IPO.Log ermöglicht also eine planerische als auch visuelle Unterstützung, mit der Auswirkungen und Potentiale der eigenen Logistikplanung sichtbar gemacht werden können.  

Planungssoftware für Montage und Logistik mit virtuellen proANT Modellen

Damit in einer Fabrik alle Prozesse reibungslos ablaufen, braucht es eine gut durchdachte Planung im Vorfeld. Diese umfasst viele komplexe Faktoren beispielsweise die Bestandteile der Gebäudeplanung, Produktionsanlagenplanung, Layoutplanung, Logistikplanung oder Lagerplanung. Mit der Planungssoftware IPO.Log der IPO.Plan GmbH lässt sich die eigene Produktion, Montage oder Logistik noch vor Umsetzung im Detail in der realen Umgebung überprüfen. Die Software greift dabei auf eine Vielzahl von Informationen wie CAD-Daten, Arbeits- und Logistikvorgänge, Materiallisten, Werker- und Produktdaten zurück und erlaubt die Konzeption einer virtuellen Fabrik.

Ab sofort kann mit der Software ebenfalls der virtuelle Einsatz von proANT Transportrobotern geplant werden. Dadurch können sich Kunden frühzeitig einen Überblick verschaffen, wie ihr Materialfluss mittels autonom navigierender Fahrzeuge in ihrer spezifischen Produktionsumgebung realisiert werden kann. Zur Auswahl stehen dem Kunden dabei unter anderem vier proANT Fahrzeugtypen, die sich für unterschiedliche Anforderungen und Aufgaben eignen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, betriebswirtschaftliche Auswirkungen als auch logistische Planungen anhand von Parametern wie etwa Geschwindigkeit, Antriebsart, aber auch Anschaffungs- und Betriebskosten durchzuspielen und zu simulieren. Die Software empfiehlt sich damit ebenso für Kunden, die eine Umstellung ihres Materialflusskonzeptes vorhaben. Sie ist ein geeignetes Werkzeug zur Visualisierung und theoretischen Konzeption des Projekts. Die fachliche Beratung für die Integration eines proANT Transportroboters in eine kundenspezifische Fabrik kompensiert IPO.Log allerdings nicht.  Lasten, Übergabehöhen und vorhandene Fördertechnik sind nie gleich, teilweise nicht einmal innerhalb eines Unternehmens, und erfordern daher nicht selten eine individuelle Anpassung der Roboter. Auch die Kommunikation der Fahrzeuge mit den Produktionsmaschinen sowie des Flottenleitsystems mit der bestehenden Produktionssteuerung muss passgenau integriert werden. Daher beginnt ein Projekt mit autonomen Transportfahrzeugen in der Regel mit der Erstellung eines Pflichtenheftes, in der sämtliche Anforderungen an das System mit dem Kunden festgehalten werden.

Visualisierung auf Knopfdruck

Matthias Kellermann, Geschäftsführer von IPO.Plan, fasst die Vorteile seiner Software wie folgt zusammen: „Steigende Komplexität und zunehmende Produktvielfalt erschweren die manuelle Planung von Montage und Logistik. Mit der Planungs-Software IPO.Log werden alle Prozesse in einem Tool geplant, visualisiert und nach Bedarf auf Knopfdruck angepasst.“ Die Firma IPO.Plan ist aus einem Zusammenschluss dreier Firmen im Jahr 2009 hervorgegangen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Kunden Effizienzsicherheit in der Fabrik- und Produktionsplanung zu ermöglichen.

Weiterführende Links:

https://www.ipoplan.de/software-ipolog/

proant.de